M. Sc. Psych. Elsa Gewehr

M. Sc. Psychologie
M. Sc. Rechtspsychologie

Zentrum für Aussagepsychologie Berlin
Linienstraße 127
10115 Berlin

e.gewehr@aussagepsychologie-berlin.de

Tel.: + 49 30 239 389 55
Fax: + 49 30 239 416 11

Allgemeines
  • Rechtspsychologische Sachverständige, Schwerpunkt Aussagepsychologie
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an d. Psychologischen Hochschule Berlin, (Forschungsprojekt „ViContact 2.0: Erstgespräche bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch – Professionalisierung von Erstbefragenden verschiedener Professionen durch Übung in virtuellen Szenen“)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an d. Universität Kassel, Fachgebiet Psychologische Diagnostik
  • 2020: Master of Science (M. Sc.) Rechtspsychologie, Psychologische Hochschule Berlin
  • 2017: Master of Science (M. Sc.) Psychologie, Freie Universität Berlin
  • Forschungsschwerpunkte: Aussagepsychologie, Offenbarungsprozesse nach sexuellem Missbrauch, Gesprächstechniken zur Verdachtsabklärung von Kindeswohlgefährdungen, Individuelle Unterschiede suggestiven Befragungsverhaltens, Polizeiliche Beschuldigtenvernehmung
Publikationen

Zeitschriftenbeiträge:  

Gewehr, E., Hensel, B., & Volbert, R. (2021). Predicting Disclosure Latency in Substantiated Cases of Child Sexual Abuse. Child Abuse and Neglect, 122, 105346. https://doi.org/10.1016/j.chiabu.2021.105346

Gewehr, E., Molz, G., & Schroeders, U. (2021). TBS-DTK-Rezension: “Wechsler Adult Intelligence Scale – Fourth Edition (WAIS-IV)”. Report Psychologie, 46(9), 25–27.

May, L., Gewehr, E., Zimmermann, J., Raible, Y., & Volbert, R. (2021). How guilty and innocent suspects perceive the police and themselves: Suspect interviews in Germany. Legal and Criminological Psychology, 26(1), 42–61. https://doi.org/10.1111/lcrp.12184

Gewehr, E., Merschhemke, M., & Pülschen, S. (2019). Sexueller Kindesmissbrauch. Gespräche mit Kindern im Verdachtsfall. mensch & pferd international11(4), 162-169. http://dx.doi.org/10.2378/mup2019.art20d

Ausgewählte Kongressbeiträge:

Gewehr, E., Merschhemke, M., Volbert, R., Santtila, P., & Pülschen, S. (2021, Sept.): Lassen sich individuelle Unterschiede im „Interviewer Bias“ bei Verdachtsfällen sexuellen Kindesmissbrauchs vorhersagen? Konstruktion und Validierung der Skala „Cognitions and Emotions about Child Sexual Abuse”. Vortrag auf der 19. Tagung der Fachgruppe Rechtspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Berlin (online), Deutschland.

Gewehr, E., May, L., Zimmermann, J., Raible, Y., & Volbert, R. (2019, Sept.): Die Beschuldigtenvernehmung aus Perspektive der Beschuldigten. Zusammenhänge zu Schuld und Aussageverhalten. Vortrag auf der 18. Tagung der Fachgruppe Rechtspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs), Hildesheim, Deutschland.

Gewehr, E., Hensel, B., & Volbert, R. (2019, July): Delaying disclosure of child sexual abuse. Finding predictors in an archival sample of corroborated cases. Paper presented at the annual conference of the European Association of Psychology of Law (EAPL), Santiago de Compostela, Spain.

Gewehr, E., May, L., Raible, Y., Zimmermann, J., & Volbert, R. (2018, July): Guilty and innocent suspects’ perceptions of their police interviews. …Or why being friendly is a police officers’ best shot. Poster session presented at the annual conference of the International Investigative Interviewing Research Group (iIIRG), Porto, Portugal.

Andere Publikationen:

Pülschen, S., Gewehr, E. & Merschhemke, M. (Hrsg.). (in press). „Erzähl doch mal“. Ein Leitfaden zur Gesprächsführung mit Kindern bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch. Europa-Universität Flensburg.